Skip to main content

Katzenflöhe erkennen und bekämpfen

Katzenflöhe

Katzenflöhe sind natürlich besonders lästig. Nicht nur für die Katze selbst, sondern auch für Sie als Besitzer. Wenn Katzenflöhe_cat fleasich Ihre Katze permanent kratzt und dazu auch noch eventuell Freigänger ist, dann könnte es an Katzenflöhen liegen.

Die meisten Katzen putzen sich dann nicht nur andauernd, sondern fühlen sich natürlich auch nicht mehr wohl in ihrem „Pelz“. Dann muss Hilfe her! Katzenflöhe sind für Katzen mehr als nur lästig, denn das ständige Beißen der Flöhe kann zu heftigen Allergien führen.

Doch jetzt kommt die gute Nachricht: Flöhe zu bekämpfen ist wirklich keine große Sache, sondern eigentlich ziemlich einfach. Eines müssen Sie dazu jedoch unbedingt wissen: Flöhe und deren Eier befinden sich nicht dauerhaft am befallenen Tier oder am Menschen.

Die lästigen Tiere können jederzeit aus dem Fell oder aus der Kleidung herausfallen und sich dadurch auch weiträumig verteilen. Man sagt, dass nur rund 5 Prozent der Flöhe auf dem Tier selbst leben. Die restlichen 96 Prozent befinden sich stets in der Umgebung der Tiere!  

 

Katzenflöhe – das Bekämpfen der Schädlinge

Es ist ein Muss die Flöhe zu bekämpfen. Auf dem Markt finden Sie heute unzählige Mittel, die dagegen helfen sollen. Was ist nun aber das richtige Mittel, damit sich Ihre Katze wieder wohlfühlen kann?

Zuerst einmal ist es besonders wichtig, die Schlafstätte und die Umgebung der Katze sauber zu halten und von Flöhen und Floheiern zu befreien. Flöhe fühlen sich in ihrem „Nest“ besonders wohl und kehren daher immer wieder dort hin zurück.

Beachten Sie jedoch unbeKatzenflöhe Katze kratzendingt, dass Sie sich und Ihre Katze mit chemischen Mitteln nicht vergiften, denn das chemische Gift, das Sie gegen Katzenflöhe sprühen können, setzt sich sofort auf allen möglichen Oberflächen ab und wird dann unkontrolliert durch die Luft im Raum wieder freigegeben.

Dies stellt natürlich ein großes Gesundheitsrisiko für alle dar. Was Sie also brauchen ist ein Mittel, das besonders wirksam ist, dennoch jedoch ungiftig, damit auch Ihre Gesundheit und die Ihrer Katze nicht aufs Spiel gesetzt wird!

Was können Sie nun also tun? Das Wichtigste ist, dass Sie das Katzenbett und alle Spielsachen sowie den Kratzbaum zuerst einmal aus der Wohnung schaffen und entweder sofort entsorgen oder gründlich reinigen.

Bei einem starken Flohbefall empfiehlt es sich den Kratzbaum einfach wegzuwerfen und zu einem neuen Produkt zu greifen. Reinigen Sie also zuerst einmal alle Gegenstände, mit denen sich Ihre Katze am meisten beschäftigt und beginnen Sie dann erst sich direkt an Ihre Katze zu wenden.

 

Katzenflöhe – wie reinigt man am Besten?

Alle Böden und Flächen müssen genau abgesaugt und gewischt werden. Alle Textilien müssen in jedem Fall heiß gewaschen werden! Glatte Flächen können Sie einfach mit einem geeigneten Haushaltsreiniger abwischen. Ein Großteil der Flöhe und deren Eier werden auf diese Art und Weise schon mal beseitigt.

Teppiche sollten Sie unbedingt gründlich saugen, um die Katzenflöhe somit aufzusaugen.

Kleidung und Textilien sollen außerdem mit 60 Grad gewaschen werden. Dies tötet die Flöhe und die Eier ebenfalls ab.

 

Katzenflöhe – was genau tun?

Bei einem schwachen Flohbefall können meist sogenannte „Spot-on-Präparate“, Pulver oder auch ein Floh-Halsband helfen. Vor allem die Halsbänder empfehlen sich bei Freigängern ganz besonders gut als sogenannte „vorbeugende Maßnahme“.

Aber große VORSICHT: verwenden Sie keine Produkte, die eigentlich für Hunde geeignet sind, denn das kann zum Tod der Katze führen! Vor allem Mittel, die auf den Nacken oder die Schulter des Tieres geträufelt werden sollen, enthalten die sogenannten „Permethrine“, die für Hunde gut verträglich sind, für Katzen jedoch lebensgefährlich. Warum? Denn die Katze kann den Stoff nicht abbauen, da ihr ein entsprechendes Enzym fehlt.

Flöhe übertragen übrigens auch Bandwürmer, weshalb Sie nach einem Flohbefall auch unbedingt eine Wurmkur anwenden sollten!

 

Katzenflöhe – unterschiedliche Arten sie zu bekämpfen!

Flöhe können auf unterschiedliche Art und Weise bekämpft werden. Man sagt, dass sich bei einem akuten Befall vor allem der Einsatz des Spot-on Produktes bewährt. Pulver reizt nämlich leider die Nase der kleinen Lieblinge.

Auf dem Markt finden Sie heute auch spezielle Shampoos gegen Katzenflöhe, die auch durchwegs ihre Wirkung zeigen, doch bei Katzen leider schwierig anzuwenden sind. Halsbänder und Produkte zur innerlichen Anwendung haben vor allem eine präventive Wirkung.

Die sogenannten Spot-on Produkte werden bei Katzenflöhe imKatzenflöhe Katze putzen Nacken des Tieres geträufelt. Sofort nach dem Auftragen verteilt sich die Lösung dann einfach über die Haut. Der Wirkstoff des Produktes wird in den Talgdrüsen gespeichert und danach kontinuierlich an die Oberfläche abgegeben.

Auf diese Art kommen die Katzenflöhe dann mit dem Wirkstoff in Kontakt und werden somit abgetötet. Dies ist eine der schnellsten und effektivsten Lösungen Katzenflöhe zu bekämpfen.

Das Flohpulver wird ebenfalls auf das Tier aufgetragen und kann dort lokal gegen Flöhe helfen. Das feine Pulver reizt jedoch oft die Nase der Tiere und ist daher nicht unbedingt die angenehmste Methode.

Das beliebte Floh-Halsband wirkt besonders gut vorbeugend. Bei einem akuten Flohbefall ist das Band jedoch praktisch keine Hilfe. Viele Bänder wirken übrigens auch gleichzeitig gegen Zecken und andere Parasiten, was ein guter Nebeneffekt sein kann!

 

Katzenflöhe – wie vermehren sich die Flöhe überhaupt?

Wer Katzenflöhe bekämpfen will, ist es sinnvoll zu verstehen, auf welche Art und Weise sich Flöhe eigentlich vermehren. Nach der Aufnahme von Blut können die zeugungsfähigen Weibchen bis zu 50 Eier täglich legen.

Während ihres Lebens legen die Weibchen rund 400 Eier, welche sie dann in Haaren, Kleidung, Fell, Betten, Teppichen und auch Polstern ablegen.

Bis sich aus den Eiern Larven entwickeln dauert es rund drei bis zehn Tage. Die Larven ernähren sich vom Kot der Flöhe oder auch von abgestorbenen Hautpartikeln. Larven selbst können kein Blut saugen. In diesem Stadium ist das Bekämpfen der Flöhe besonders einfach.

Nach einigen Tagen verpuppen sich die Larven und schlüpfen dann nach weiteren sieben bis 14 Tagen. Flöhe leben nur ca. vier bis 12 Wochen.

 

Alles über Katzenflöhe – die wichtigsten Fragen in kurzen Antworten!

Wenn auch Sie es mit Katzenflöhen zu tun haben und diese effektiv bekämpfen wollen, sollten Sie natürlich mehr über das Thema erfahren. Hier nochmals die wichtigsten und häufigsten Fragen und deren Antworten:

 

Das beste Mittel gegen Katzenflöhe?

Katzenflöhe_5Viele Menschen fragen sich, was denn das beste Mittel gegen Katzenflöhe ist? Dies kann man nicht so einfach sagen, denn viele Menschen greifen lieber zur chemischen Produkten, während andere wiederum lieber zu natürlichen Mitteln greifen. Wichtig ist auch wie stark der Befall der Flöhe ist, wenn es um das beste Mittel gegen Katzenflöhe geht! Vergleichen Sie in jedem Fall unterschiedliche Mittel miteinander und greifen Sie zu dem Mittel, das für Sie am besten geeignet erscheint! Lesen Sie auch viel nach und informieren Sie sich zuvor über das Thema Katzenflöhe und natürlich auch über die einzelnen Mitteln, die es derzeit auf dem Markt zu kaufen gibt!

 

Katzenflöhe natürlich bekämpfen?

Katzenflöhe können natürlich auch natürlich bekämpft werden, auch wenn dies von den meisten Menschen gar nicht erst in Erwägung gezogen wird.

Das Problem ist, dass die meisten natürlichen Mitteln einfach länger benötigen, dennoch genauso effektiv sind und natürlich auch gesünder sind, als die üblichen Chemiekeulen.

Zu kaufen gibt es heute vor allem natürliche Sprays und sogar Produkte, die Flöhe von innen bekämpfen sollen. Lesen Sie also einfach etwas nach!

 

Wie entferne ich Katzenflöhe?

Katzenflöhe entfernen Sie mit den passenden Mitteln, aber auch mit dem praktischen Flohkamm, mit welchem Sie Ihre Katze gründlich bürsten können. Auch passendes Flohshampoo finden Sie heute auf dem Markt.

Außerdem müssen Sie den Schlafplatz und die Spielsachen der Katzen gründlich reinigen, wenn Sie es mit Katzenflöhen zu tun haben.

 

Symptome Katzenflöhe?

Wenn Ihre Katze Fläche hat, wird sie sich nicht nur unwohl fühlen, sondern auch ständig kratzen und putzen. Achten Sie also auf ein solch auffälliges Verhalten und sehen Sie sich die Katze dann genauer an. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sollten Sie in jedem Fall den Tierarzt mit Ihrem kleinen Tiger aufsuchen!


Katzenflöhe – woher?

Woher Ihre Katze Flöhe hat, kann man sicher nicht so einfach sagen. Vor allem Freigänger sind natürlich von den Flöhen betroffen, dennoch können sich auch Hauskatzen durch andere Tiere (zum Beispiel Hunde) anstecken.

 

Wie lange überleben Katzenflöhe?

Katzenflöhe überleben rund 4 bis 12 Wochen, dennoch müssen Sie bedenken, dass sich die Flöhe ja stets vermehren und ein Weibchen in ihrem Leben bis zu 400 Eier legen kann.

Daher sollten Sie nicht darauf warten, bis die Flöhe „von alleine“ sterKatzenflöhe_4ben, sondern sollten die Sache praktisch selbst in die Hand nehmen!

Wer es also mit den lästigen Katzenflöhen zu tun hat, sollte sich gründlich über das Thema informieren und dann zu den passenden Mitteln greifen. Mit ein klein wenig Geduld können Sie die Flöhe schnell in den Griff bekommen und werden überrascht sein, wie einfach die Sache eigentlich ist!

Greifen Sie auch nicht unbedingt gleich zu chemischen Mitteln, sondern setzen Sie auch gerne auf natürliche Produkte und halten Sie auch den Schlafplatz und die Spielsachen Ihrer Katze sauber, wenn Sie die lästigen Tiere schnell und effektiv bekämpfen wollen!

Bestseller Nr. 1
Feliway Happy Home 30 Tage-Nachfüllflakon, 48 ml
78 Bewertungen
Feliway Happy Home 30 Tage-Nachfüllflakon, 48 ml*
  • Der 48ml-Flakon für eine Anwendungsdauer von 30 Tagen ausgelegt. In den meisten Einsatzgebieten, zum Beispiel beim Harn- oder Kratzmarkieren, kann eine Anwendung von 2-3 Monaten sinnvoll sein.
  • Reduziert wissenschaftlich belegt Kratzen und Harnmarkieren der Katze sowie beugt diesem stressbedingten Verhalten vor
  • Entspannt Katzen in stressreichen Situationen sowie bei Veränderungen im Zuhause, z.B. durch Renovierungen, Umzug, Urlaub des Besitzers oder bei lauten Geräuschen
  • Geruchslos und sicher in der Anwendung - Ein Verdampfer reicht für eine Wohnfläche von bis zu 70m²
  • Von Tierärzten entwickelt und empfohlen
Bestseller Nr. 2
RECOACTIV® Nieren Tonicum für Katzen - Kurpackung 3x90 ml
174 Bewertungen
RECOACTIV® Nieren Tonicum für Katzen - Kurpackung 3x90 ml*
  • bei geschwächter Nierenfunktion
  • bei chronischer Niereninsuffizienz (CNI)
  • bei Appetitlosigkeit / Nahrungsverweigerung
  • bei schlechtem Allgemeinzustand
Bestseller Nr. 3
Ceva Feliway Happy Home Starter Set mit 48 ml Flakon für Katzen
139 Bewertungen
Ceva Feliway Happy Home Starter Set mit 48 ml Flakon für Katzen*
  • Material: Kunststoff
  • Abmessungen: 9,5 x 5,5 x 11,5 cm (L x B x H)
  • Zerstäuber mit 48 ml Nachfüllung
  • Nachfüllung wirkt für einen Monat und sollte monatlich ausgetauscht werden
  • Jede Nachfüllung deckt eine Fläche von 50-70 m² ab


Ähnliche Beiträge

Katzenklo alles was du dazu wissen musst!

Katzenklo

  Als Katzenbesitzer liebt man seine Katze und möchte ihr nur das Beste vom Besten zur Verfügung stellen. Dennoch kennt man auch das leidige Thema „die Reinigung der Katzentoilette“. Man schmeißt sich auf den Boden, reinigt das Katzenklo mühevoll, während der Schnurrer meist schon hinter einmal steht und bereit für das nächste Geschäft ist. Auch […]

Kratztonne ein weiterer nützlicher Schlafplatz

Kratztonne_Katze_schlafen

Eine Kratztonne verspricht nicht nur Luxus pur, sondern ist auch das ideale Modell für die Krallenpflege! Suchen Sie sich stets das Produkt aus, das für Ihre Katze am besten erscheint und wagen Sie einen Vergleich der Produkte auf diesen Seiten hier. Vergessen Sie nicht, dass das Wohl Ihrer Katze stets im Vordergrund stehen sollte und […]

Kratzbaum für große Katzen

Kratzbaum_2

Wer nach einem Kratzbaum für große Katzen sucht, ist hier genau an richtiger Stelle! Entdecken Sie die zahlreichen Modelle und freuen Sie sich auf einen Katzenbaum, der Ihrer Katze etwas Gutes tun wird, denn das richtige Modell bietet nicht nur Spiel und Spaß, sondern sorgt natürlich auch für die wichtige Krallenpflege. Wer sich einen Kratzbaum […]

Katzenhöhle ein Schlafplatz zum wohlfühlen!

Katzenhöhle_1

In einer Katzenhöhle verstecken sich Katzen ganz besonders gern. Dabei gibt es heute eine große Auswahl an unterschiedlichen Höhlen zu finden, in denen sich die süßen Samtpfoten verstecken oder einfach nur gemütlich schlafen können. Eine Katzenhöhle bietet Geborgenheit und Schutz und ist daher etwas ganz Besonderes, das keine Katze missen sollte! Haben auch Sie sich […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *